Straßenräumungen Wintereinbruch 2019

Auch die FF-Erdmannsdorf ist laufend im Einsatz um Straßen freizuräumen nachdem der Wintereinbruch so stark ausgefallen ist. In der nun mittlerweile zweiten Woche rückten die Kameraden bereits das 11. Mal zu technischen Einsätzen aus. Der schwere Schnee bringt regelmäßig Bäume zum Umstürzen, welche sehr oft die Straße treffen und blockieren. 
Bei Alarmierung finden sich zu jeder Tageszeit immer wieder einige Kameraden beim Zeughaus ein um Durchfahrten in der Umgebung freizulegen. 

Vielen Dank bei all jenen, die Ihre Freizeit und oft auch Arbeitszeit für diesen Dienst opfern!

Auch die FF Erdmannsdorf muss dieses Jahr hin und wieder zu Insekteneinsätzen ausrücken. 
Zuletzt am Montag, 20.08.2018 wegen Hornissen im "Gsteinet" bei Gutau. 

Hornisseneinsatz Lindorfer 20.08.2018  Hornisseneinsatz Lindorfer 20.08.2018

Der nasse Schnee vom Donnerstag, 21.Dezember hielt unsere Feuerwehr auf Trab. 
Als um zirka 16:30 Uhr der Strom aufgrund umgestürzter Bäume ausfiel, besetzten bereits präventiv einige Kameraden das Feuerwehrhaus. Es dauerte nicht lange, als die FF St. Leonhard über Funk Unterstützung anforderte.
Ein Baum blockierte den Güterweg in Stampfendorf. 3 Kameraden rückten unverzüglich mit dem Kleinlöschfahrzeug aus und beseitigten die Blockade.

Um 22:59 Uhr wurden wir wieder mittels Sirene und Handy zum Einsatz gerufen. Dieses Mal waren es mehrere Bäume, die den Güterweg von Fürling in Richtung Stampfendorf blockierten.
Es hingen zusätzlich auch 2 Bäume in den Starkstromleitungen, weshalb sich der Stromausfall über längere Zeit zog. Dieser Einsatz wurde mit dem Kleinlöschfahrzeug und einer Traktorwinde bewältigt.

Das Rüstfahrzeug wurde zur Unterstützung der FF Gutau im Bereich St. Leonharderstraße Höhe Brücke beim Stampfenbach gerufen, wo auch einige Bäume die Straße blockierten und auch Stromleitungen beschädigten.

Die 18 Kameraden, die im Einsatz waren konnten um 0:55 Uhr wieder einrücken.

Auch die FF Erdmannsdorf und FF Gutau rückten am gestrigen Sonntag, 29.10. aus zur Beiseitigung einiger Bäume, welche die Durchfahrt mehrerer Straßen in der Umgebung behinderten. Höchste Vorsicht war geboten, da während der Arbeiten weitere Bäume drohten umzufallen. Nach etwa 4 Stunden rückten die 20 Kameraden wieder ein um die Einsatzbereitschaft wiederherzustellen.

Sturmschaden Einsatz 29.10.2017

ozio_gallery_nano
Ozio Gallery made with ❤ by turismo.eu/fuerteventura

Zu einer Fahrzeugbergung nach einem Verkehrsunfall wurde die Feuerwehr Erdmannsdorf am Mittwoch, 15.02.2017 um 13:37 Uhr mittels Sirene und Handy alarmiert. Nach einigen Minuten rückten 10 Mann mit dem KRF und KLF-A zur Einsatzstelle nach Stampfendorf aus. Die Lageerkundung durch Einsatzleiter BI Franz Hinterdorfer ergab, dass ein Transporter einer Paketfirma auf der Seite mittig der Fahrbahn lag. Der Fahrer wurde vom Roten Kreuz in ein Krankenhaus gebracht. Zur Bergung des Fahrzeuges wurde um 14 Uhr die Feuerwehr Gutau nachalarmiert. Mit der Seilwinde vom LFB Gutau gelang es den Kameraden den Transporter wieder auf die Räder zu bringen und von der Fahrbahn zu schaffen. Nach zirka eineinhalb Stunden konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden und die Kameraden wieder einrücken.

Mehr Fotos im Bericht.

Verkehrsunfall 15.02.2017

Ein LKW musste heute am Güterweg Lehen geborgen werden, nachdem er halb in den Graben gerutscht ist. 15 Kameraden waren kurzfristig zur Stelle und konnten den LKW mithilfe eines Traktors und bei Anwesenheit der Polizei herausziehen.

ozio_gallery_nano
Ozio Gallery made with ❤ by turismo.eu/fuerteventura

Die Feuerwehren Erdmannsdorf und Gutau wurden am 25.11.2015 um 11:29 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der L1471 St. Oswalderstrasse-Kreuzung Güterweg Erdmannsdorf alarmiert. Ein in Richtung St. Oswald fahrender PKW übersah beim Linksabbiegen auf den Güterweg einen entgegenkommenden PKW.

Nach dem Eintreffen der Feuerwehr Erdmannsdorf mit dem KRF wurde die Unfallstelle sofort abgesichert. Da das Rote Kreuz noch nicht vor Ort war wurde auch die verletzte Person betreut.

Als die Feuerwehr Gutau eintraf wurde von dieser die Fahrertür mittels hydraulischen Rettungsgerät herausgeschnitten. Nach kurzer Zeit konnte die verletzte Person dem Roten Kreuz übergeben werden.

Anschließend wurden die Unfallfahrzeuge von Fachfirmen abgeschleppt und die Unfallstelle gereinigt.

Nach eineinhalb Stunden konnten die 10 Mann der FF Erdmannsdorf wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Fotos gibt's bei den Kameraden der FF Gutau

Am 02.01. wurde die FF-Erdmannsdorf zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Rasch hatten sich 20 Kameraden im Feuerwehrhaus eingefunden und waren nach kurzer Zeit einsatzbereit. 
Auf dem Güterweg Lehen, Höhe Stadlinger, konnte man das Auto dann auch schon in der Böschung sehen. Es handelte sich um einen Rallyefan, der bei den sehr winterlichen Verhältnissen noch auf Sommerreifen unterwegs war.
Die Hinterachse wurde sogleich mit einem Gurt gesichert. Anschließend konnten die Kameraden den PKW an der Vorderachse mit dem Greifzug aus der Böschung herausziehen und somit unbeschadet bergen. 

 

Fotos zum Einsatz gibt es unter folgendem Link => KLICK  

Technischer Einsatz "Freimachen von Verkehrswegen Richtung March, Kilometer 6,4"

So lautete die Alarmierung am Mittwoch, den 22.Jänner um 04:51 Uhr nach dem die Sirene in Erdmannsdorf einige Kameraden und Mitbewohner aufweckte. 

Trotz des rutschigen Scheematsches und der ungünstigen Uhrzeit trafen 9 Kameraden im Feuerwehrhaus in Erdmannsdorf ein. Unverzüglich wurde zur Einsatzstelle ausgerückt. Es handelte sich um einen Baum, der die Straße kreuzte. Dieser wurde rasch entfernt, sodass die Mannschaft um 05:34 Uhr wieder einrücken konnte. Das schlafen gehen zahlte sich allerdings danach nicht mehr aus. 

Am Donnerstag, den 19. September wurden die Feuerwehren Erdmannsdorf und Gutau um 8:50 zu einer LKW Bergung in die Ortschaft Nußbaum alarmiert.

Ein LKW ist beim Retournieren mit dem Auflieger in den abschüßigen Straßengraben geraten und rutschte seitlich ab. Der Fahrer konnte das Fahrzeug nicht mehr herausbewegen, da es bei den Versuchen immer weiter abrutschte und der Auflieger umzustürzen drohte.

Die Feuerwehr Erdmannsdorf sicherte den Auflieger sofort mit dem Greifzug gegen weiteres abrutschen. Mit der Seilwinde vom LF-B Gutau versuchten die Einsatzkräfte das Zugfahrzeug mitsamt dem Auflieger herauszuziehen. Dies gelang vorerst nicht, weil das Fahrzeug zu schwer war.

Es wurde überlegt das Kranfahrzeug der FF Bad Leonfelden anzufordern. Da es aber vom Gelände nicht möglich war eine Aufstellfläche für den Kran zu gewährleisten, entschied Einsatzleiter HBI Dieter Binder den Auflieger abzuladen. Als das erledigt war, gelang es das gesamte Fahrzeug mit der Seilwinde wieder auf die Fahrbahn zu ziehen.

Nach ca. 2h konnten die Einsatzkräfte die Strasse wieder freigeben und einrücken.

 

   

LFV Einsatzkarten  

   

Aktuelle Einsätze  

   
© FEUERWEHR ERDMANNSDORF