Zwei Brandeinsätze in einer Nacht 19.10.2018
In der Nacht von Freitag, dem 19.Oktober 2018 auf Samstag wurde die Feuerwehr Erdmannsdorf zu zwei Brandeinsätzen alarmiert.
Bei dem Ersten wurden die Feuerwehren des Pflichtbereiches Gutau, FF Erdmannsdorf, FF Gutau und FF Selker-Neustadt am Freitag um 18:22 Uhr mittels Sirene und Handy zu einem "BRANDEINSATZ KLEIN" nach Lehen alarmiert.
Dort war ein Einfamilienhaus durch einen Defekt am Kachelofen verraucht. Die Bewohner wurden durch das Anschlagen des Rauchmelders darauf aufmerksam gemacht und alarmierten die Feuerwehr. Das KLFA Kleinlöschfahrzeug rückte nach nur einigen Minuten mit 9 Mann zur Einsatzstelle aus. Die FF Gutau belüftete das Gebäude. Der Einsatz unserer Feuerwehr war nicht mehr notwendig. Unsere 15 Mann/Frau die im Einsatz standen konnten nach kurzer Zeit die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.
Zu dem zweiten Brandeinsatz wurden dann die Feuerwehren Erdmannsdorf, March, Gutau und Selker-Neustadt am Samstag um 03:29 Uhr wieder mittels Sirene und Handy alarmiert. "BRAND WOHNHAUS" in Erdmannsdorf lautete das Einsatzstichwort. Aufgrund der Alarmierung, jeder kannte das Gebäude, es handelte sich um ein Holzblockhaus, rückte das KLFA mit Einsatzleiter HBI Michael Grimmer vollbesetzt und mit Atemschutzträgern nach nur 5 Minuten aus, kurze Zeit später das KRF Rüstfahrzeug.
Nach Erkundung der Lage stellte sich heraus, dass ein Glimmbrand, ausgelöst vom Tischherd in der Wand zwischen Küche und Schlafzimmer herrschte. Die Bewohnerin konnte das stark verrauchte Haus noch rechtzeitig verlassen. Sie wurde vom Roten Kreuz betreut. Ein Atemschutztrupp unserer Wehr suchte nach dem Brandherd. Da sich dieser hinter dem Tischherd in der Holzblockwand befand, musste ein Teil der Wand geöffnet werden. Danach konnte der Glimmbrand mittels UHPS Hochdrucklöschanlage abgelöscht werden. Nachdem das Haus belüftet wurde konnte es wieder betreten werden. Nach zirka einer Stunde konnten die drei anderen Feuerwehren wieder einrücken. Die Feuerwehr Erdmannsdorf blieb noch vor Ort. Durch den gezielten Einsatz unseres UHPS konnte ein Wasserschaden verhindert werden und der Brand beschränkte sich nur auf die Ausbruchstelle. Die 21 Mann/Frau unserer Wehr stellten kurz vor 6 Uhr früh die Einsatzbereitschaft wieder her.
 
   

LFV Einsatzkarten  

   
© FEUERWEHR ERDMANNSDORF